Das Karriereportal der Kloepfel Group

Nikolai Üstündag

Mitarbeiterinterview mit Nikolai Üstündag

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Mein Bewerbungsprozess bei der Kloepfel Corporate Finance vor fast 3 Jahren war sehr ausführlich. Es gab mehrere Gespräche, in denen unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt wurden. In einem Gespräch habe ich eine Case Study bekommen, die ich bearbeitet habe und sowie einen Brain Teaser. Beides war sehr fair gewählt und angemessen. Ich hatte auch ein sehr ausführliches Gespräch mit dem Managing Director Herr Dr. Frank, in dem ich viel über die Firma, die Visionen sowie den bisherigen beruflichen Werdegang von Herrn Dr. Frank erfahren habe.

Warum hast Du Dich damals für diesen Job entschieden?

Besonders gereizt hat mich das damals noch sehr junge und dynamische Unternehmen. Ich habe hier ein großes Entwicklungspotential für mich selbst als Berufseinsteiger gesehen. Die Hierarchien sind bei KCF nach wie vor sehr flach und man bekommt sehr viele unterschiedliche Aufgaben und interessante Einblicke in die verschiedensten Themengebiete.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Einen typischen Arbeitsalltag gibt es bei uns tatsächlich nicht. Gegen 9 Uhr bereite ich den Tag vor: je nach Projektphase werden die entsprechenden Themen bearbeitet, Calls vorbereitetet und To Dos priorisiert. Ein Schema F gibt es nicht, wir müssen flexibel sein und uns zu jeder Zeit auf die Bedürfnisse unsere Mandanten einstellen. Da kann es auch schon einmal vorkommen, dass ein Tag ganz anders verläuft als geplant.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Mein Job ist sehr abwechslungsreich, ich kann grundsätzlich eigenständig an unterschiedlichen Themen arbeiten und bekomme viel Projektverantwortung zugesprochen. Wir bekommen alle viel Vertrauen von unserem Vorgesetzten und werden nicht kontrolliert, sondern eher ständig motiviert und gepusht, noch mehr Verantwortung zu übernehmen und Themen voranzutreiben. Ich habe sehr viele Freiheiten und kann mir meine Arbeit in der Regel selbst einteilen und gestalten, auch wenn wir hier natürlich grundsätzlich schon Kernarbeitszeiten haben.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Eine Komfortzone, in der man sich einrichten kann, gibt es hier nicht. Man muss ständig bereit sein, neue Themen und Aufgaben zu übernehmen und eigenständig weiter zu entwickeln. Wir haben keine Standardmandanten. Jedes Projekt, jeder Mandant ist einzigartig, hat andere Vorstellungen, Konzepte und Ideen, an die wir uns anpassen und auf die wir eingehen müssen. Das ist mitunter anstrengend, gibt einem aber auch tiefe Einblicke in die Unternehmensprozesse und Strukturen eines Unternehmens und man kommt mit den unterschiedlichsten Branchen in Kontakt. Letztes Jahr war ich beispielsweise maßgeblich an der Transaktion eines Spritzguss Unternehmen beteiligt – eine Branche, mit der ich zuvor wenig direkte Berührungspunkte hatte. Im Rahmen der Transaktion bekam ich ein tieferes Verständnis für die dortigen Prozesse, den Markt und für die Besonderheiten des Unternehmens im Wettbewerbsumfeld.

Was macht Dein Team aus?

Unser Arbeitsklima ist sehr angenehm. Wir haben ein junges, sehr engagiertes Team mit flachen Hierarchien. Durch unsere unterschiedlichen Expertisen können wir uns untereinander austauschen und auch gegenseitig unterstützen, da jeder seine eigenen Stärken mit einbringt. Am Freitagabend gibt es dann auch gerne mal eine gemeinsames Feierabendbier.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Die Kloepfel Corporate Finance gibt mir alle Freiheiten, die ich brauche, um mich wohlzufühlen und zu entwickeln. Gleichzeitig werde ich aber auch permanent gepusht und gefördert, so dass es nie langweilig wird.

Nikolai Üstündag

Associate bei Kloepfel Corporate Finance
nach oben